Verkehrschaos im Südwesten jetzt abwenden!

Kategorie: Archiv Tags:

Mit nicht abgestimmten Teilsperrungen von Avus und S7 über 3 bzw. 2 Jahre verursacht der rot-rote Senat jahrelanges Verkehrschaos in unserem Bezirk. Unsere grünen Forderungen sind, zuerst mit einer einjährigen Vollsperrung die Grunewaldstrecke der S-Bahn und erst danach die Avus zu sanieren. Dabei soll zuerst der Zugverkehr der Wannseebahn verstärkt werden. Später sollen Regionalbahnzüge, die nach der Abnahme neuer Züge durch das Eisenbahnbundesamt frei werden, den wesentlichen Teil der Avuspendler auffangen.
So kann verhindert werden, dass ruhige Wohnstraßen auf viele Jahre zu verlärmten und gefährlichen Autoschleichwegen werden. Der rot-rote Senat ist gut beraten, hier nicht wie beim BBI hinter dem Bürgerprotest hinterherzulaufen, denn nur vor Maßnahmenbeginn – und das heißt früh in diesem Jahr – können die Bürger wesentlich entlastet werden.
Die künftige Regionalzugreserve wurde von Brandenburg kofinanziert und muss rund um und in Berlin den entscheidenden Beitrag beim Ersatz der fehlenden S-Bahnzüge leisten.

Bernd Steinhoff, Grüne BVV-Fraktion Steglitz-Zehlendorf