Presseerklärung von Felicitas Kubala, MdA: Neue Biogasanlage auf altem Stand der Technik

Kategorie: Archiv Tags:

PRESSEMITTEILUNG der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus – Berlin

NR. 301

Datum: 11. August 2011

 

Neue Biogasanlage auf altem Stand der Technik

 

Felicitas Kubala, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, umweltpolitische Sprecherin, sagt zum ersten Spatenstich für die neue Biogasanlage der Berliner Stadtreiningung (BSR) in Ruhleben:

Mit dem Spatenstich für die Biogasanlage der BSR in Ruhleben hat Rot-Rot seinen Anspruch im Klimaschutz endgültig begraben und hat die Chance verpasst, in Berlin eine innovative und zukunftsfähige, klimafreundliche Verwertung der Bioabfälle auf den Weg zu bringen.

Umweltsenatorin Katrin Lompscher hat dem Landesunternehmen BSR eine Anlage mit einem veralteten technologischen Standard genehmigt. Schon frühzeitig war bekannt, dass die geplante Anlage Probleme mit klimaschädlichen Methan-Emissionen bekommen könnte. Aber die Umweltsenatorin hat erst auf die Umweltverträglichkeitsprüfung verzichtet, und es dann auch noch strikt abgelehnt, Verfahren zur Lösung des Methan-Problems zu prüfen. Genehmigt hat sie dann eine neue Anlage mit einer veralteten Technik.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat sich immer für eine sortenreine Trennung und hochwertige Verwertung des Bioabfalls zu Biogas eingesetzt. Die Biotonne sollte zur Klimaschutztonne werden, die neue Biogasanlage ein Leuchtturm für eine innovative klimafreundliche Abfallpolitik. Um so mehr bedauern wir die Entscheidung des Senats und der BSR.

 

(c) Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus – Berlin

 

Telefon: 030-2325 2450/51
www.gruene-fraktion-berlin.de pressestelle[at]gruene-fraktion-berlin.de