Vielzahl grüner Anträge in die Umsetzung geschickt

Kategorie: Archiv Tags:

Mit Beschluss der BVV sind nun eine Reihe von Anträgen positiv beschieden worden, die durch die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Steglitz-Zehlendorf eingebracht bzw. unter­stützt wurden. So fanden sich unter dem Tagesordnungspunkt „Beschlussempfehlungen von Ausschüssen“ unter anderem folgende Anträge und wurden positiv abgestimmt:

 

Landschaftsplanverfahren für das Gebiet südlich der Thermometersiedlung

(Druck­sache 227/IV)

Hier geht es darum, im wesentlichen das artenreiche Gelände der ehemaligen „Parks Range“ zu schützen und Naturschutzverbände in die weitere Planung einzubeziehen so­wie entsprechende Bürgerbeteiligung sicher zu stellen.

 

Umstellung von Gas- auf Elektroleuchten

(Drucksache 263/IV)

Dieser Beschluss soll sicherstellen, dass auch in Zukunft eine ausreichende Geh- und Fahrrad­wegbeleuchtung stattfindet und es beim geplanten Wechsel von Gas- auf Elektrobeleuchtungen an der Straße nicht zum Einsatz des falschen Leuchtentyps kommt, der ggef. Auch noch durch den dichten Baumbestand im Bezirk verdeckt wird. Darüber hinaus soll die Erscheinung der Leuchten und die Farbtemperatur der Bebauung und den alten Leuchtentypen angepasst werden.

 

Pedelec-Nutzung fördern

(Drucksache 320/IV)

Damit soll die moderne Entwicklung im Mobilitätsbereich auch im Bezirksamt Einzug hal­ten: Pedelecs (Fahrräder mit Elektromotorunterstützung) sind eine interessante Alternative für Dienstfahrten der Beamten und ihre Nutzung im Amt dient dazu, die nötige Infrastruktur im Wachstum zu unterstützen. 

 

Verkehrsberuhigung Schillerstraße

(Drucksache 225/IV)

Verkehrszeichen Nr. 237 (Radfahrweg) am Kranoldplatz entfernen

(Drucksache 271/IV)

Schulweg sichern an der Finckensteinallee

(Drucksache 281/IV)

Diese Beschlüsse dienen dazu, Lärmbelästigung für betroffene Anwohner zu mindern, mehr Sicherheit im Fahrradverkehr zu schaffen und Schüler auf ihrem Schulweg zu schüt­zen.