GRÜNE Steglitz-Zehlendorf nominieren Nina Stahr als Direktkandidatin für den Bundestag

Kategorie: Archiv Tags:

Auf der Jahresmitgliederversammlung am 26. Januar 2013 nominierten die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Steglitz-Zehlendorf die 30jährige Nina Stahr als Kandidatin für den Bundestag. Nina Stahr ist langjähriges Mitglied des Kreisvorstandes und Vorsitzende des Schulausschusses der BVV Steglitz-Zehlendorf. Nina Stahr will ihre kommunalpolitische Erfahrung in den Bundestag einbringen. “Familien brauchen in Deutschland mehr Unterstützung!” sagt Stahr: “Gute Bildungseinrichtungen und mehr Zeit für Eltern mit ihren Kindern – so schaffen wir gute Bedingungen für junge Familien.”

Der Kreisverband rechnet sich bei der Wahl im Herbst durchaus Chancen aus, das Direktmandat im Berliner Südwesten zu erobern: “Bei der Abgeordnetenhauswahl lagen wir nur knapp hinter der SPD. Der CDU-Kandidat ist in seiner eigenen Partei umstritten. Das könnte zu einem knappen Dreikampf führen”, meint Kreisvorsitzender Norbert Schellberg. “Die Menschen wollen moderne Gesellschaftspolitik, vernünftige, durchdachte Lösungsvorschläge und vor allem Transparenz und Partizipation. Dafür steht
Nina Stahr.”

Neben der Direktkandidatur stand auch die Wahl einer neuen Kreisvorsitzenden auf der Tagesordnung. Die Mitglieder wählten mit Heidrun Horlacher die wirtschafts- und gleichstellungspolitische Sprecherin der BVV-Fraktion zur neuen Vorsitzenden: “Wichtig ist mir eine gute Zusammenarbeit zwischen Kreisverband, Fraktion, AGs und Nachbarschaftstreffen, um die Menschen mehr zusammen zu
bringen, damit sich Ideen besser entwickeln können und die Arbeit mehr Spaß macht.”