Einladung zur Podiumsdiskussion “Verpollerung Moltkebrücke – wirklich alternativlos?”

Kategorie: Archiv Tags:

Im letzten Herbst hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ohne Vorwarnung die Moltkebrücke zur Sicherung der Standhaftigkeit der Brücke beidseitig mit überdimensionierten “Schildkrötenpollern” versehen und damit ihre Nutzung und die des S-Bahnzugangs deutlich erschwert. Im Rahmen einer Unterschriftenaktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Steglitz-Zehlendorf haben 1.050 Bürgerinnen und Bürger in den Läden des Kiezes gegen die unfallträchtige Halbierung der Bürgersteige und die Verschandelung der Brücke protestiert.

Die Behörde beharrt in einem längeren Briefwechsel mit unserem BVV-Verordneten Bernd Steinhoff immer wieder auf dem Standpunkt, dass ein Hinausschießen von Fahrzeugen bzw. abirrenden Rädern über das Brückengeländer nur mittels der Poller zu verhindern sei. Die Maßnahme sei daher zur Gefahrenabwehr alternativlos. Auch wenn Schutzmaßnahmen zur Sicherung der Standfestigkeit der Moltkebrücke notwendig sein sollten, so scheinen Alternativen zur gewählten Sicherung mit Schildkrötenpollern nicht ernsthaft geprüft worden zu sein. Wir wollen im Austausch mit Ihnen Alternativen erörtern und weitere Schritte beraten. Die Forderung bleibt: Die Schildkrötenpoller müssen weg!

“Verpollerung Moltkebrücke – wirklich alternativlos?”
Donnerstag, 23. Mai 2013, 19.30 Uhr
Buchhandlung Schwericke, Moltkestraße 1 (gegenüber dem S-Bahnzugang)

mit Benedikt Lux, Mitglied des Abgeordnetenhauses B’90/GRÜNE (WK 1 Steglitz) und Uwe Köhne, Vorsitzender der Bezirksfraktion Steglitz-Zehlendorf von B’90/GRÜNE. Moderation: Nina Stahr, Direktkandidatin der GRÜNEN für Steglitz-Zehlendorf zur Bundestagswahl 2013. Zudem sind VertreterInnen der Senatsverwaltung und der örtlichen Polizei eingeladen.