Die Wirtschaft wählt grün!

Kategorie: Archiv Tags:

Abstimmungsergebnis Wirtschaftsstammtisch SüdwestBei der Publikumsabstimmung am Ende der Veranstaltung gab jeder Dritte seine Stimme für die grünen Positionen von Nina. Mit über 33 Prozent lag sie deutlich vor den KandidatInnen von SPD (26 %), CDU (19 %), FDP (14 %) und Linken (6 %). Dabei sah es vor der Podiumsdiskussion noch ganz anders aus, da wollten sich noch fast 40 Prozent für die CDU und nur 18 Prozent für die Grünen aussprechen. Ein klares Zeichen dafür, dass grüne Wirtschaftspolitik überzeugt, wenn man sich gründlich mit ihr auseinandersetzt.
 
Thematisch ging es bei dem Podiumsgespräch zuerst um regionale Themen aus Steglitz-Zehlendorf. Nina konnte hier besonders punkten, da sie als Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung besonders nah an den Entwicklungen im Bezirk ist und ihn aktiv mitgestaltet. Bei den anderen KandidatInnen ist dies nicht der Fall. So konnte Nina bei der Debatte über das Technologie- und Gründerzentrum erklären, dass wir Grünen uns bereits seit einigen Jahren für dieses einsetzen, um die einzigartige Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft im Bezirk zu stärken. Auch bei der Nachnutzung der Museen Dahlem konnte Nina darauf verweisen, dass wir Grüne uns seit langem dafür einsetzen, dass die Gebäude nicht nur als Lagerstätten genutzt werden. Und im Bereich des bezirklichen Tourismus setzen wir uns seit Jahren für einen nachhaltigen Tourismus ein.
 Wirtschaftsstammtisch SüdwestEs ging aber auch um bundespolitische Themen wie die Steuerpolitik. CDU und FDP beharrten darauf, dass hier nichts geändert werden müsse. Nina war hier grundsätzlich anderer Meinung. In Anbetracht von Schäden an der Infrastruktur, fehlenden Kitaplätzen und unterversorgten Schulen muss sich etwas ändern. Wir Grüne wollen deshalb die reichsten und vermögendsten Deutschen stärker belasten, um 90 % der Bevölkerung entlasten zu können. Und natürlich beachten wir bei unseren Plänen auch die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen, für die es sinnvolle Regelungen geben wird.
 
Die Veranstaltung wurde vom Wirtschafts-Stammtisch Berlin-Südwest organisiert, der sich am Dienstag zum 89. Mal traf. Seit 2004 treffen sich Wirtschaftsinteressierte, unter anderem von der Industrie- und Handelskammer und dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., monatlich im Best Western Plus Hotel Steglitz International. Dorthin waren auch die BundestagskandidatInnen eingeladen. Die Diskussion moderierte Ingo Hoppe vom RBB.