Resolution zu Flüchtlingen in Steglitz-Zehlendorf gefasst

Kategorie: Archiv Tags:

Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf hat zu Flüchtlingen im Bezirk folgende Resolution gefasst. Zustande kam diese nicht zuletzt auch auf Betreiben unserer Fraktion:


“Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf heißt die Schutz suchenden Flüchtlinge, Asylbewerberinnen und Asylbewerber in unserem Bezirk willkommen.

 

Wir stehen zu unserer Verantwortung, hilfesuchenden politisch verfolgten Menschen eine sichere und menschenwürdige Unterkunft zu bieten. Das ist in unserem Grundgesetz verankert und zugleich unsere menschliche Pflicht.

 

Die Beschulung der Kinder und Jugendlichen, Angebote für ausreichende Kitaplätze, eine gesundheitliche Betreuung, Zugang zu Freizeitangeboten sowie Sprachkurse für Erwachsene sollen den Flüchtlingen, den Asylbewerberinnen und Asylbewerbern helfen, sich in einer bislang unbekannten Umgebung möglichst schnell zurecht zu finden und am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Besonders das Erlernen der deutschen Sprache ist hierfür von wesentlicher Bedeutung.

Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf wird alle Bestrebungen befördern, die dem Ziel eines respektvollen Zusammenlebens dienen.

 

Wir werden Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nicht dulden, sondern mit Entschiedenheit und Kraft entgegen wirken. Wir werden keinerlei Toleranz gegenüber jeder Form von anti-demokratischer Gesinnung und ihren Äußerungen zeigen.

 

Zu dem respektvollen Umgang miteinander gehört, dass die Grundsätze unseres gesellschaftlichen Lebens von allen beachtet werden. Hierzu zählen u. a. die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Unantastbarkeit der Menschenwürde sowie die Rücksicht auf die Verschiedenheit der religiösen Bekenntnisse.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf begrüßt die Gründung eines Willkommensbündnisses unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters und wird dieses politisch und personell unterstützen.

 

 

Rögner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher”