Schloßstraße an einem Wochenende sperren?

Kategorie: Archiv Tags:

Als die Grüne Bürgermeisterkandidatin Christa Markl-Vieto im Juli 2011 in der B.Z. anregte, an vier verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr die Schloßstraße für den Verkehr zu sperren, war das Echo gespalten. Während einige fürchteten, Autofahrer könnten von weiten Wegen abgeschreckt werden, befand der Einzelhandelsverband die Idee für interessant.

Der Plan hatte also keinen einfachen Weg vor sich. Nun hat die grüne Fraktion in der Steglitz-Zehlendorfer BVV erneut einen Anlauf unternommen. Unsere Überzeugung: Mit zahlreichen Parkhäusern an der Schloßstraße, die auch an einem autofreien Sonntag leicht erreichbar sind, werden Autofahrer keine Hindernisse vorfinden, den Tag an Berlins schönster Einkaufsmeile zu verbringen. Auch der ÖPNV wäre in der Düppelstraße fußläufig erreichbar. Die Schloßstraße kann vom Platzgewinn nur profitieren! Zahlreiche Laden- und Centerbesitzer haben bereits Interesse bekundet, die Straße an einem solchen Tag zu beleben, um neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen. Dies kann überregional neues Interesse wecken und die Schloßstraße langfristig stärken. Im nächsten Sommer könnte es soweit sein!