Wichtiger Meilenstein für die Kulturpolitik im Bezirk gesetzt: Kulturentwicklungsplan beschlossen

Kategorie: Archiv Tags:

Carsten Berger, kulturpolitischer Sprecher, erklärt:

“Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) des Bezirks hat meinen Antrag ‘Kulturentwicklungsplan für Steglitz-Zehlendorf’ einstimmig beschlossen.

Damit beginnt erstmals eine offen sichtbare Diskussion über eine langfristigere, umfassendere Kulturplanung. Es ist absehbar, dass wir im Bezirk zukünftig weniger Geld im Haushalt haben werden. Umso wichtiger ist es daher, dieses Geld gezielt und mit Weitblick einzusetzen. Der Bezirk  als Rahmengeber ist hier in der Pflicht, weiterhin ein produktives, kreatives Umfeld für Kultureinrichtungen zu gestalten.

Können Angebote gebündelt werden? Können Einrichtungen wie die Musikschule in der Grabertstraße oder die Schwartzsche Villa noch besser profiliert und dadurch gestärkt werden? Ist es sinnvoll, regionale Forschungen und Ausstellungen zu einem Regionalmuseum zusammenzufassen – und sie damit attraktiver zu machen? Wie können Megatrends wie Migration, Globalisierung, Individualisierung, Digitalisierung in die bezirkliche Kulturpolitik einfließen? Wie setzt sich der Bezirk für das künftige Geschehen im Museenkomplex Dahlem nach dem Wegzug von Ethnologischem und anderer Museen dort ein?

Der Kulturentwicklungsplan ist ein Werkzeug, die Kultur im Bezirk nicht von den derzeitigen und kommenden Finanzdebatten an den Rand drängen zu lassen – sondern aktiv zu planen, was für eine Kulturszene und was für Kulturangebote wir auch zukünftig im Bezirk erhalten und entwickeln wollen. Es steht zu vermuten, dass es harte Diskussionen geben wird. Denn dafür stehen wir Grünen ein: Wir wollen auch mit weniger Geld ein anspruchsvolles kulturelles Programm im Berliner Südwesten bieten.”

Die nun anstehende Umsetzung lässt sich hier verfolgen:

www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5191

oder kürzer:

http://gruenlink.de/xq1