Grüne Stadträtin und Eigentümer sichern die Pflege der ‘Grünen Mitte’

Kategorie: Archiv Tags:

zur Beschlussempfehlung “Eigentümer für Naturschutz und Pflege des Privatgrundstücks in Lichterfelde-Süd ‘Parks Range’ heranziehen!”

erklärt der Fraktionsvorsitzende Uwe Köhne:

“Es ist Drama und Freudenfest zugleich!

Es ist ein Drama: Denn wenn im Bezirk eine hochwertige und in Deutschland einmalige Weidelandschaft erhalten bleibt und gedeiht, hat die SPD keinen Finger dafür gerührt. Im Gegenteil. Der Ursprungsantrag hätte jedwedes Handeln, um den gesellschaftlichen Auftrag, Natur zu schützen, erfüllen zu können, verhindert. Weil die SPD Naturschutz unwichtig ist? Oder weil die Sozialdemokraten die ‘Grüne Mitte’ bebauen wollen? Mein Eindruck ist: Hier hat sich eine Fraktion einem Feindbild ergeben, hier hat die lokale SPD den gesunden Menschenverstand aus ideologischen Gründen abgeschaltet. Die SPD-geführte Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ist da weiter; die Zeichen mehren sich, dass die von uns gerettete Weidelandschaft in absehbarer Zeit zum Landschaftsschutzgebiet erklärt werden könnte.

Heute schon freue ich mich über etwas anderes: Der Eigentümer hat 60000 Euro für zwei Jahre zur Verfügung gestellt. Der BUND wird dieses Geld zeitnah erhalten – die Pflege der ‘Grünen Mitte’ ist gesichert. Herzlichen Dank.

Wäre der unsägliche SPD-Antrag im Originaltext beschlossen worden, hätte das vom Eigentümer gespendete Geld nicht an den BUND weitergegeben werden dürfen – ein Irrsinn!

Daher ein Freudenfest: Mühe wird belohnt! Ein wertvolles Stück Natur ist gesichert! Der gesunde Menschenverstand hat obsiegt!”