Frauen im Bezirk stärken

Kategorie: Archiv Tags:

Mit dabei waren Angela Dovifat, Leiterin der Infothek Beruflicher Wiedereinstieg in Steglitz-Zehlendorf, und Sabine Bangert, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Abgeordnetenhaus. Gleich zu Beginn wurde klar, was wir ändern wollen: So liegen die Gehälter von Frauen immer noch deutlich unter denen von Männern, unter anderem, weil fast die Hälfte aller Frauen in Teilzeit arbeitet. Auch in Mini-Jobs finden sich fast überwiegend nur Frauen. Viele Frauen arbeiten sicher auch ganz bewusst und freiwillig in Teilzeit, viele aber auch nicht. Genauso möchten viele Männer, vor allem Väter, weniger arbeiten. Von vielfältigen Arbeits- und Lebensmodellen sind wir so noch weit entfernt.

Auf der Liste unserer Lösungsvorschläge steht deswegen einiges: die Einkommensschere zwischen Frauen und Männern muss sich schließen, Teilzeitbeschäftigung darf nicht automatisch 20h pro Woche bedeuten, sondern muss es auch vollzeitnäher geben, und Führungspositionen im Tandem ermöglichen den Betrieben, gleich zwei qualifizierte Mitarbeiter*innen für eine Stelle zu gewinnen.

 Von Rena Peterson-Quander