Interview mit Tonka Wojahn – „für ein tolerantes Miteinander“

Kategorie: Bezirksfraktion: News Tags: , ,

Was war bisher dein größter politischer Erfolg?

Als meine beiden größten politischen Erfolge betrachte ich die Umsetzung einer Jobbörse für Geflüchteten, die auf meinen Antrag hin nun jährlich stattfinden wird und den Erhalt der Wohngemeinschaft für demenzkranke Menschen in Steglitz.

Warum sollten gerade Menschen aus deinem Wahlkreis die Grünen wählen?

Grün wählen, bedeutet eine nachhaltige und lösungsorientierte Politik wählen, die gemeinsam mit den Menschen und Bürgerinitiativen vor Ort entwickelt wird. Das haben wir beispielsweise bei dem Konzept zur Teilentsiegelung und Begrünung des Platz des 4. Juli und bei der Verbesserung der Überquerungsmöglichkeiten für FußgängerInnen am Bahnhofsvorplatz in Lichterfelde West unter Beweis gestellt. Wir setzen uns dafür ein, Kieze wieder als die lebendigen Zentren eines toleranten Miteinanders von Jung und Alt zu entdecken, die kurzen Versorgungswege durch die Stärkung des lokalen Handels aufrechtzuerhalten und mehr Lebensqualität durch Grünerhaltung zu ermöglichen.

Was würdest du zu jemandem sagen, der sagt: „PolitikerInnen machen alle was sie wollen – auf die BügerInnen hört niemand.“

Ich würde sagen, dass es schwierig ist, von PolitikerInnen pauschal zu sprechen – sie sind genauso vielfältig wie die Gesellschaft selbst und nur ein Teil des Prozesses zur politischen Willensbildung. Ungeachtet dessen ist Selbstkritik angezeigt: Der Politik sollte es besser gelingen, ihr Handeln und ihre Entscheidungen transparent und verständlich darzustellen und die BürgerInnen noch besser daran zu beteiligen.

Wie würde dich jemand beschreiben, dem dein Name entfallen ist?

Ich engagiere mich sehr stark für ein tolerantes Miteinander in unserem Bezirk – für die Integration von Geflüchteten bei uns, für den Erhalt der Seniorenwohnungen im Bezirk und für sichere Schulwege. Von Menschen, die ich in der Politik kennen gelernt habe, höre ich oft, ich sei „eine engagierte Grüne, die auf Menschen zugeht, einen offenen Austausch sucht und lösungsorientiert arbeitet“.