Kulturstandort Dahlem – Planungen nicht ohne den Bezirk!

Kategorie: Bezirksfraktion: Pressemitteilungen Tags: , , ,
Die Debatte zur Zukunft des Kulturstandortes Dahlem zieht sich seit Jahren und sie wird den Bezirk weiter beschäftigen: Die Museen Dahlem an der Lans-/Taku- und Iltisstraße sollen – so lässt der öffentlichen Debatte entnehmen – nur noch geschlossenes Magazin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) sein. Aber der Bezirk will mehr. Deshalb treffen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger, die Stiftung und der Bezirk zu Veranstaltungen, um die Zukunft des Museumsstandortes zu diskutieren. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat ein vitales Interesse, an den Planungen zur Zukunft des Standortes beteiligt zu sein. Denn mit einer geschlossenen Magazinlösung, die die SPK plant, droht der wichtige und bisher beliebte Kultur- und Museumsstandort brach zu fallen.

Die grüne BVV-Fraktion spricht sich weiterhin für eine Öffnung der Diskussion über den Kulturstandort Dahlem aus. Michael Gaedicke, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion: “Der Dahlemer Museumskomplex darf nicht veröden. Wenn auch das Alliiertenmuseum in absehbarer Zeit auf den Flughafen Tempelhof zieht, ist die Berliner Kultur in der Mitte zentralisiert, während die Außenbezirke leer ausgehen. Das Tourismuskonzept des Senats sieht genau den umgekehrten Weg vor. Es sollen die Ränder gestärkt werden, um die touristischen Zentren zu entlasten. Deshalb brauchen wir tragfähige Konzepte unter Beteiligung des Bezirkes. Genau das hat die BVV am Mittwoch mit unserem Antrag “Kulturstandort Dahlem erhalten!” (Drs. 376/V) einstimmig beschlossen.”
Weitere Informationen:
Am 5.3.18 um 18 Uhr wird es unter dem Titel “”Welche Impulse gibt Europa den Museen?” eine weitere öffentliche Ideenwerkstatt der SPK in den Museen selbst geben. Wir hoffen, dass es dort zu konkreteren Auskünften bezüglich der Zukunft des Standortes Dahlem kommt und werden uns an der Diskussion beteiligen.