Öffentlichen Fürsorgeauftrag wahrnehmen – Mieterinnen und Mieter schützen

Kategorie: Bezirksfraktion: Pressemitteilungen Tags: , , , ,
Steglitz-Zehlendorf darf nicht nur ein Bezirk der “Reichen und Schönen” sein, sondern die Mischung macht’s! Im Rahmen unseres Einsatzes für Einwohner und Einwohnerinnen auch mit mittleren bis kleinen Einkommen möchten wir mit unseren Anträgen “Kostenlose Mieterberatung im Bezirk” (Drs. 707/IV) und “Explodierende Mieten in Steglitz-Zehlendorf: Das Bezirksamt stellt sich schützend vor die Mieter/-innen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)” (559/V, zusammen mit CDU) sowie “Aktuelle Übersicht über Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse in Steglitz-Zehlendorf” (Drs. 572/V) gegen Verdrängung von Menschen aus dem Bezirk ankämpfen.

Sebastian Serowy, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen dazu:” Verdrängung von Mieterinnen und Mietern nimmt mit Gentrifizierung durch Luxussanierung, überhohe Mietsteigerungen und Zusammenlegung von Wohnraum zu Großappartements immer heftigere Formen an – in Berlin insgesamt, als auch in Teilen von Steglitz-Zehlendorf. Wir brauchen hier fortlaufend objektive Zahlen, um rechtssicher zentrale Maßnahmen wie Millieuschutz ergreifen zu können und Beratungsangebote für Mieter und Mieterinnen, damit diese z.B. überhöhe Mietsteigerungen mit dieser Hilfe abwenden können”.