Wasser-Wander-Radwege: Touristische Potentiale am Wannsee aktivieren

Kategorie: Bezirksfraktion: Pressemitteilungen, Ohne Kategorie Tags: , , ,

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat in der BVV-Sitzung am 17.05 einen Antrag “Touristische Infrastrukturförderung Wannsee-Insel” (Drs. 846/V) eingebracht, mit dem das verborgene touristische Potential der Wannseeinsel aktiviert werden soll. „Wir wollen das gerade verabschiedete Tourismus-Konzept des Landes für den Bezirk konkret machen und Fördermittel gezielt für den Aus- und Aufbau der Wasser-, Wander- und Radwege rund um die Wannsee-Insel einsetzen. Für die Naherholung, für sportliche Aktivitäten und kulturelle Erlebnisse muss die touristische Infrastruktur modernisiert und die verkehrliche Anbindung verbessert werden. Davon profitieren nicht nur die Berlinerinnen und Berliner und ihre Gäste, sondern auch die Gastronomen und touristischen Dienstleister – und über steigende Gewerbesteuereinnahmen der Bezirk insgesamt“, begründet Michael Gaedicke, wirtschaftspolitischer Sprecher, den Antrag der Fraktion.

Ein Tourismus- und Besucherzentrum soll künftig den auswärtigen und heimischen Gästen die Erlebnisqualität der kulturellen Highlights im Südwesten der Stadt noch näher bringen. Schon heute locke die sogenannte Wannsee-Insel mit Park und Schloss Glienicke, der Pfaueninsel im UNESCO-Weltkulturerbe zahlreiche Besucher an. „Wenn wir es schaffen, die Wander- und Radwege, die Wasserwander-Rastplätze und Anlegestellen sowie nicht zuletzt die verkehrliche Anbindung dieses touristischen Zentrums auch mit einem umweltfreundlichen ÖPNV voranzubringen, können wir mehr Freizeit- und Erholungssuchende in den Südwesten locken“, so Gaedicke.

Diesem Ziel dient eine weiterer Antrag (“E-Bus-Strecke Wannsee prüfen” (Drs. 847/V), den die grüne BVV-Fraktion eingebracht hat: „Wir bitten das Bezirksamt, sich bei der BVG für eine E-Bus-Verbindung zwischen dem Bahnhof Wannsee und der Glienicker Brücke stark zu machen. Wir wollen, dass die Besucherinnen und Besucher vor allem bequem, leise und umweltschonend an den Wannsee gelangen. Denn der Schlüssel zum touristischen Erfolg liegt in der Verknüpfung unserer Ziele: gute Infrastruktur zum Wandern und Radfahren auf ausgebauten Wegen, umweltfreundliche Anbindung und bequeme Weiterfahrt z.B. nach Potsdam, wo eine Straßenbahn die Wannsee-Inseln von Westen erreicht. Wenn die Gäste dann auch noch eine gute Küche vorfinden, kommen sie gerne wieder und empfehlen das Angebot weiter.“