Breitenbachplatz für die Menschen zurückgewinnen

Kategorie: Bezirksfraktion: Pressemitteilungen Tags: , , , ,

Grüne BVV-Fraktion Steglitz-Zehlendorf begrüßt Vorstoß des Abgeordnetenhauses zum Umbau des Breitenbachplatzes – Machbarkeitsstudie untersucht Rückbau der autogerechten Stadt – Lebensqualität und wirtschaftliche Standortfaktoren können spürbar gestärkt werden. 

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Steglitz-Zehlendorf begrüßt ausdrücklich die Initiative des Abgeordnetenhauses von Berlin (Drs. 18/1924) zum Umbau des Breitenbachplatzes. 

Das Abgeordnetenhaus hat am 06.06.2019 beschlossen, in einer Machbarkeitsstudie zu untersuchen, unter welchen städtebaulichen, verkehrlichen, ökologischen und finanziellen Rahmenbedingungen der Rückbau der Brücke über den Breitenbachplatzes sowie eine Wiederherstellung des ursprünglichen Stadtplatzes möglich ist. Die Machbarkeitsstudie, die auf Initiative der grünen Fraktion des Abgeordnetenhauses beschlossen wurde, soll bis Mai 2020 erscheinen.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der grünen BVV-Fraktion Michael Gaedicke, erklärt dazu: “Die Machbarkeitsstudie ist ein wichtiger erster Schritt zur Belebung des Breitenbachplatzes in jeder Hinsicht – auch in wirtschaftlicher. Der umgestaltete Platz könnte wieder zu dem lokalen Anziehungspunkt werden, der er vor der fehlgeleiteten Stadtplanung er 70er war – mit mehr Geschäften und mehr Aufenthaltsqualität“.

Die Sprecherin für Stadtplanung der BVV-Fraktion, Doris Manzke-Stoltenberg, ergänzt: „Mit einer Randbebauung des Stadtplatzes nördlich und nordöstlich der Schildhornstraße könnte die städtebauliche Fassung wiederhergestellt werden. Uns ist wichtig, der Schaffung dringend benötigten Wohnraums auf dafür geeigneten Flächen Vorrang einzuräumen.“

Der Sprecher für Verkehr, Bernd Steinhoff, erläutert zur verkehrlichen Situation: „Aus verkehrlicher Hinsicht ist die Brückensituation ein überkommenes Relikt der Ära der autogerechten Stadt. Wir wollen den Menschen in den Mittelpunkt stellen und nicht das Auto. Durch eine Neuordnung der Verkehrsströme unter Berücksichtigung des zunehmenden Radverkehrs würde sich die Lebensqualität der Anwohner am Breitenbachplatz, an der Schildhornstraße sowie den anliegenden Kiezen spürbar erhöhen.“