← Alle 99 Projekte

Wahlprogrammtext:

Dezentrale Unterbringung

“Wir wollen, dass lebendige und attraktive neue Quartiere entstehen, mit einer guten sozialen Mischung, mit Gewerbe und Kultur. Dies geht, indem größere Grundstücke nicht ausschließlich für Flüchtlingsunterkünfte, sondern in Teilbereichen auch durch Genossenschaften, landeseigene Wohnungsbaugesellschaften oder Baugruppen genutzt werden. Oder indem innerhalb eines Gebäudes für eine gemischte Bewohnerschaft gesorgt wird, beispielsweise durch die Kombination mit studentischem Wohnen. Wir wollen es so möglich machen, möglichst schnell auf die Unterbringung von Geflüchteten in Turnhallen zu verzichten. Sie ist wegen mangelnder Privatsphäre der Flüchtlinge konfliktträchtig und unverhältnismäßig kostspielig. Wir wissen, dass gerade für die Sportlerinnen und Sportler und ihre Vereine, aber auch für Schulen die jetzige Situation nicht gut ist.”

Ansprechpartnerin für die Frakton zum Thema Integration: Tonka Wojahn

Arbeitsgemeinschaft: AG Partizipation und Migration