← Alle 99 Projekte

Wahlprogrammtext:

“Lichterfelde-Süd – Umwelt und Wohnungsneubau unter einem Hut

Die Bebauung der Parks Range ist Berlins größtes Neubauvorhaben. Wir haben uns in der Vergangenheit erfolgreich dafür eingesetzt, dass eine Bebauung nur am Rand des Geländes stattfindet und die „Grüne Mitte“ unbebaut bleibt. Wir wollen uns dabei eng an den Vorgaben des Sachverständigenbeirates für Naturschutz und Landschaftspflege orientieren.

Diese Grüne Mitte muss Landschaftsschutzgebiet werden und die dort bestehende „Lichterfelder Weidelandschaft“ erhalten bleiben. Dazu gehört, dass wir das extensive und bewährte Beweidungsmanagement durch Pferde sichern und eine Anlaufstelle für Umweltbildung schaffen wollen. Die Parks Range ist heute ein Juwel der Biodiversität. Wir wollen, dass unsere Kinder und Jugendlichen hier unsere Natur erleben können.

Auf dem Gelände der „Parks Range“ sollen Wohnquartiere für alle Gesellschaftsschichten geschaffen werden. Selbstverständlich müssen Verkehrsprobleme vermieden werden – wir wollen einen verkehrsarmen Kiez schaffen. Dazu gehört, dass wir möglichst viele der Wohneinheiten (oder beser Wohnungen) in S-Bahnnähe bauen. Die Anbindung an die S-Bahn ist ja schon sehr gut gegeben – natürlich werden der Takt von S-Bahn und Bussen den neuen Bedürfnissen angepasst werden. Wir wollen ausreichend Fahrradabstellmöglichkeiten. Die Bebauung soll möglichst flächensparend erfolgen und wir wollen möglichst viele ökologische Techniken und Standards verwirklichen.”

Ansprechpartnerin für die Frakton zum Thema Mieten und Bauen: Doris Manzke-Stoltenberg

Ansprechpartner für die Frakton zum Thema Umwelt: Hajö Henning

AG Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr