Gleich Mitmachen

Du willst uns in der täglichen Arbeit unterstützen – im Wahlkampf oder aber auch darüber hinaus? Wir freuen uns immer über Unterstützung! Nur gemeinsam können wir unseren Bezirk “begrünen”.

Klar: am besten engagierst Du Dich in unseren Nachbarschaftsgruppen oder Arbeitsgemeinschaften. Aber es muss nicht immer gleich das langjährige Commitment sein. Wir freuen uns auch über kurze Einsätze oder etwa für ein bestimmtes zeitlich definiertes Projekt.

Einige Ideen haben wir hier gesammelt, wie so ein kurzfristigeres Engagement aussehen kann. Du hast aber Deine ganz eigene Idee? Kein Problem, sprich uns an! Wir überlegen dann gemeinsam, ob und wie wir Dich unterstützen und Dein Engagement für die grüne Sache verwirklichen können!

Hinter jedem Schlagwort haben wir einen kleinen Steckbrief angehängt, der Dir eine Vorstellung davon gibt, was Dich erwarten würde und wie wir Dich bei Deinem Engagement unterstützen!

Für Projektorientierte

Projektpate /-patin: Wir orientieren unsere Arbeit im Bezirk entlang unserer inhaltlichen Projekte. Im letzten Wahlkampf haben wir 99 davon erarbeitet. Grundsätzlich liegt die tägliche Arbeit daran bei unserer Fraktion – die freuen sich aber über Unterstützung. Übernimm doch als Projektpate bzw. -patin die inhaltliche Zuarbeit für ein Projekt. Das kann Unterstüttzung bei der Öffentlichkeitsarbeit, bei der inhaltlichen Zuspitzung oder auch beim Erstellen von Anträgen sein. Gestalte dein Stück Steglitz-Zehlendorf!

Für Textaffine

Stachelredaktion: Ca. einmal im Quartal erscheint unsere Zeitung, der „Südwest-Stachel“. Die Zeitung wird komplett von einer ehrenamtlichen Redaktion erstellt. Wir suchen immer nach Menschen, die Lust haben, an der Redaktionsarbeit mitzumachen, Artikel beizusteuern oder auch anderen bei ihren Beiträgen zu helfen.

Stachelredaktion: Wir erstellen immer wieder viele Texte. Da schleichen sich auch Fehler ein. Wir freuen uns über Menschen, die diese Texte gegencheckend und Fehler korrigieren.

Für Schüchterne

Materiallager anbieten: Du hast vielleicht eine Garage oder ein offenes Gartenhaus in guter Lage? Wir suchen in unserem großen Bezirk dezentrale Orte, an denen wir unser Material lagern können und Aktive möglichst unkompliziert vorbeigehen können, um zum Beispiel unsere Zeitung oder Flyer zum Verteilen oder Stecken mitnehmen können.

Catering: Wir veranstalten ab und an Picknicks oder Brunches. Dafür können wir immer Kuchen- oder Salatspenden gebrauchen. Du kochst und bäckst gern? Wir freuen uns über Deine Hilfe!

Fahrdienst: Gerade im Wahlkampf muss viel von A nach B gebracht werden: Stände, Materialien, Plakate, KandidatInnen. Du hast ein Auto und kannst ab- und an mal aushelfen? Super!

Für Kreative

Layout_und_Grafik: Grafiken erstellen für die Webseite, Facebook oder Veranstaltungsflyer

Social Media RedakteurIn: Facebookseite von DirektkandidatInnen oder des Kreisverbandes pflegen, Twitter- Account nutzen

FotografIn: So viele Aktionen, so viele tolle Veranstaltungen – und niemand erfährt davon, weil keiner Fotos macht. Du vielleicht? Wir brauchen immer Menschen, die mit der Kamera umgehen können und bei Veranstaltungen Bilder für uns machen!

Die Klassiker im Wahlkampf

Am Stand helfen: Der Klassiker: der Infostand am Markttag oder in der Einkaufspassage. Gerade in der „heißen“ Phase brauchen wir viele Menschen, die uns an den Infoständen helfen. Immer dabei: mindestens einE erfahreneR WahlkämpferIn, der oder die bei „kniffligen“ Fragen aushilft. Was ist zu tun? Material verteilen, Luftballons aufblasen, Gespräche führen, gute Laune verbreiten.

Plakate hängen: Ab dem 6.8 dürfen für die Bundestagswahl 2018 Plakate aufgehängt werden. Wir werden eine „Plakatierparty“ mit Grillen anbieten und dann Punkt Mitternacht ausschwärmen. Hilfe ist gern gesehen, um die besten Plätze zu ergattern.

Plakatwatch: Im Wahlkampf kommt es immer wieder vor, dass Plakate beschädigt werden oder ganz verschwinden. Plakatwatcher melden uns, wo wir nachplakatieren müssen.

Postwurfsendungen: Noch ein Klassiker: In deiner Nachbarschaft Flyer oder unsere Zeitungen in Briefkästen verteilen. Natürlich nur, wo nicht „Keine Werbung“ draufsteht!

Morgens an U- und S-Bahn verteilen: Morgens im Berufsverkehr für eine halbe Stunde Flyer oder Zeitungen – oder auch mal Äpfel oder ähnliches an deiner S- oder U-Bahnstation verteilen.

PartygastgeberIn: Etwas ausgefallener: Lade doch zu deinem nächsten Grillfest oder dem nächsten Fussballabend mit einer größere Gruppe von Nachbarn oder Freundinnen deineN DirektkandidatIn von den Grünen ein! Ein Politiker mal zum Anfassen – und zum direkten Befragen!

Für Menschen mit besonders viel Zeit

Hilfe in der Geschäftsstelle: Organisation, Kopieren, Telefondienst, Veranstaltungsbetreuung etc.

Deine Idee? Deine berufliche Erfahrung einbringen?

Nix dabei gewesen? Kein Problem. Schreib uns einfach an und sprich mit uns, wie Du Dich einbringen willst und kannst! Bist Du zum Beispiel eher handwerklich engagiert? – Es gibt immer was zu tun, wie es so schön heißt. Oder du bist JuristIn und könntest Dir vorstellen eine Beratung anzubieten? Gern bei uns in der Geschäftsstelle! Oder du hast Erfahrung als LehrerIn? Warum nicht einen Sprachkurs für geflüchtete Menschen organisieren! Wir sind offen für alle Ideen. Nicht alles können wir wahrscheinlich sofort umsetzen, aber ein offenes Ohr bieten wir auf jeden Fall!