← Alle Themen

Geflüchtete und Integration

Steglitz-Zehlendorf und seine BewohnerInnen leisten Großartiges für eine „Willkommenskultur“. Das Merkel‘sche „Wir schaffen das“ – hier wird es gelebt. Rechtsextreme Parolen haben bei uns keine Chance. Dafür sind wir dankbar. Denn wir Grüne stehen wie keine andere Partei für ein tolerantes Miteinander, für Integration und Chancengleichheit. Wer vor Krieg und Verfolgung flüchtet, hat unseren Schutz verdient. Es ist wunderbar, wie viele Menschen aktiv helfen.

Wir unterstützen das hiesige Willkommensbündnis von Anfang an: Integrationskurse, Hilfe beim Einstieg in den Arbeitsmarkt, Unterstützung bei der Wohnungssuche, Spendensammeln. Steglitz-Zehlendorf zeigt sich hier von seiner besten Seite. Das wollen wir uns erhalten. Rechten Parolen sagen wir den Kampf an. Wir wollen unsere offene und solidarische Gesellschaft weiterhin stärken.

Die Integration von Geflüchteten ist eine zwingende Voraussetzung für den Zusammenhalt, die gesellschaftliche Teilhabe und Chancen aller Menschen in Berlin. Dabei muss uns bewusst sein: Integration beginnt mit dem Tag der Ankunft und ist dennoch ein langwieriger Prozess. Kann Berlin “das schaffen”? Wir meinen ja! Allen Verantwortlichen muss hierbei klar sein: Scheitern ist keine Alternative! Dafür ist aber eine Flüchtlings- und Integrationspolitik nötig, die den realen Entwicklungen nicht länger hinterher rennt, sondern vorausschauend die Weichen für eine schnelle Versorgung und Integration der nach Berlin geflüchteten Menschen stellt.

Zumal die damit verbundenen Fragen nicht alleine die Flüchtlinge betreffen, sondern die wachsende Stadt als Ganzes: Die Modernisierung der Verwaltung, die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum, eine funktionierende Infrastruktur oder bessere Bildungschancen sind allesamt Themen, die in Berlin ohnehin dringend angegangen werden müssen.

AG Partizipation und Migration

Ansprechpartnerin in der BVV-Fraktion: Tonka Wojahn

Aktuelle Beiträge

15. November 2017

Konsequent und fair: Wildes Campieren im Bezirk sozialverträglich beenden

Nicht nur im Tiergarten – auch in Steglitz-Zehlendorf gibt es regelmäßig und dauerhaft benutzte, wilde Campierflächen von Obdachlosen. Der Erfahrung nach handelt es sich bei diesen Obdachlosen um

14. Februar 2017

Kompromiss bei Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft in der Leonorenstraße

Nach schwierigen Verhandlungen zwischen der Vivantes GmbH, dem Senat und dem Bezirk ist es gelungen, einen Kompromiss zu finden. Bei diesem Kompromiss ist es so wie bei den meisten Kompromissen:

26. Januar 2017

Grüne Jugend bringt frischen Wind nach Steglitz-Zehlendorf

Die GRÜNE JUGEND Steglitz-Zehlendorf blickt auf ein spannendes Jahr 2016 zurück. Dabei haben wir u.a. über politische Themen gelernt, uns in der Flüchtlingshilfe engagiert, Wahlkampf gemacht und

14. Dezember 2016

Neues Willkommenszentrum: Gut für geflüchtete Menschen und Verwaltung

Der Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, ein Willkommenszentrum für geflüchtete Menschen im Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf einzurichten, wurde in die heutige Sitzung der

9. November 2016

Naturschutz darf nicht gegen geflüchtete Menschen ausgespielt werden / Erhalt des Parks ist nicht verhandelbar

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bejaht die Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Gelände des Vivantes-Pflegeheims in der Leonorenstraße in Lankwitz. Den Plan des Senats, das sogenannte

7. September 2016

Schulsanierung, Kiezentwicklung, Willkommenskultur: Grüne in Steglitz-Zehlendorf stellen eigene Plakatmotive vor

In der heißen Phase des Wahlkampfs werben die Grünen in Steglitz-Zehlendorf mit neuen Plakatmotiven, die die Bezirkspolitik in den Mittelpunkt stellen. Die vier Motive beschäftigen sich mit

2. August 2016

Interview mit Tonka Wojahn – „für ein tolerantes Miteinander“

Was war bisher dein größter politischer Erfolg? Als meine beiden größten politischen Erfolge betrachte ich die Umsetzung einer Jobbörse für Geflüchteten, die auf meinen Antrag hin nun jährlich

21. Juli 2016

Perspektiven schaffen – das Bezirksamt soll Geflüchtete ausbilden

Zum heute beschlossenen Antrag “Angebote für nachhaltige Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten schaffen” (DS 1650/IV) erklärt Tonka Wojahn, integrationspolitische Sprecherin der