← Alle Themen

Gesundheit und Sport in Steglitz-Zehlendorf

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks sind vergleichsweise intensive Nutzer sportlicher Einrichtungen, aber auch der freien Natur für sportliche Aktivitäten. Dies bietet Erholung, Körperbewusstsein sowie Gemeinschaft und ist somit wichtig für das Zusammenleben.

Obwohl der Bezirk in den letzten Jahren bei der Sanierung von Sportanlagen einen Schwerpunkt seiner begrenzten finanziellen Mittel gesetzt hat, reicht das nicht. Es ist das leidige Thema: Die Finanzzuwendungen des Senats waren in den letzten Jahren zu gering, um einen Verfall der Infrastruktur zu verhindern. Ja, wir wollen unseren Anteil leisten, um die Finanzmittel möglichst effizient einzusetzen, zum Beispiel indem wir Baumaßnahmen bündeln. Das Hauptproblem ist und bleibt aber der kurzsichtige Sparkurs des Senats der letzten Jahrzehnte, der letztlich auf Kosten der Infrastruktur gegangen ist. Wir setzen darauf, dass das “Jahrzehnt der Investitionen”, dass der neue rot-rot-grüne Senat ausgerufen hat, auch beim Sport ankommt.

Leider sieht es im Gesundheitsbereich nicht viel besser aus. Unser Gesundheitsamt und die Sozialdienste in Steglitz-Zehlendorf sind nicht ausreichend ausgestattet. Aus Personalmangel kommt es vor, dass Sprechzeiten ausfallen. Defizite öffentlicher Gesundheitsverorgung treffen besonders die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Bezirkes, deren eigene Mittel und Einkommen begrenzt sind. Es rächt sich doppelt und dreifach, hier zu sparen. Das wollen wir ändern!

-> Ansprechpartnerin für Sport in der BVV-Fraktion: Svea Bernhöft

-> Ansprechpartner für Gesundheit in der BVV-Fraktion: Sadullah Abdullah

Aktuelle Beiträge

2. August 2016

Interview mit Sadullah Abdullah – „Der Krankenpfleger, der für mehr Bürgerbeteiligung kämpft“

Was war bisher dein größter politischer Erfolg? Die erfolgreiche Vermittlung zwischen Gegnern und Befürwortern eines „Resozialisierungsheimes für psychischkranke Straftäter“ in der