GRÜNE Sonnenblume

VERKEHR & MOBILITÄT

GRÜNE Sonnenblume
Geschützter Radweg am Dahlemer Weg umgesetzt, Fernradweg Berlin -Leipzig vor der Fertigstellung

Auf unser Wirken hin haben das Verkehrsmanagement Berlin angeordnet und das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt am Dahlemer Weg einen der ersten, pollergeschützten und damit von der Autofahrbahn deutlich abgetrennten Radfahrstreifen angelegt, auf den landesweit weitere folgten. Die Fertigstellung des Fernradwegs Berlin-Leipzig steht kurz bevor. Weiterhin ist das Lastenradverleih- Projekt „Die Flotte Berlin“ erfolgreich im Bezirk etabliert. 

Verkehrswende vor Ort angestoßen

Unser Ziel ist und bleibt die Verkehrswende, also der Umstieg vom motorisierten Individualverkehr mit PKWs auf ÖPNV, Rad und Elektromobilität. Dazu bedarf es auch vieler kleinteiliger Maßnahmen, für die wir uns im Rahmen von Anträgen eingesetzt haben: Schutz für Fußgänger*innen und Radfahrende im Bereich S-Bahnhof Zehlendorf durch die Verbreiterung der Rad- und Fahrradfurten, bessere Beleuchtung des hinteren Zuganges des S-Bahnhofes Wannsee, Ampelanlagen und sonstige Querungshilfen an neuralgischen Punkten. 

Verbesserungen für Bus-, Rad- und Fußwegenetze im Bezirk

Wir haben die inzwischen umgesetzten Verbesserungen der Anbindung der Goerzallee an den ÖPNV und die Schließung der Betriebslücke zwischen X10 und N10 beantragt. Wir haben Anträge für Busspuren erfolgreich eingebracht. Sichere Radinfrastruktur entlang der B1 und entlang anderer wichtiger Korridore bringen wir ebenfalls erfolgreich ein. Dabei legen wir zugleich Wert auf sicherere und kürzere Querungsmöglichkeiten der Fahrbahnen für Fußgänger*innen. Entlang der Clayallee wird der Radweg verbreitert und modellhaft die Parkspur mit Schwellen verschmälert, so dass der nötige Abstand zum Radweg eingehalten wird – wir unterstützen das.

Ruhige, kinderfreundliche Wohnstraßen für das neue Stadtquartier in Lichterfelde Süd verankert

Kurze Wege zu Fuß und mit dem Rad verbinden die Quartiere, lärmender und gefährlicher Schleichverkehr wird draußen bleiben – das haben wir im Großbauprojekt in Lichterfelde Süd verankert. Kinder werden sicher zur Schule gehen und radeln können und an vielen Stellen Platz zum Spielen auf Straßen und Wegen finden. Wir passen auf, dass dies so realisiert wird. Wir setzen uns auch bei der nächsten Phase des Projekts für ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept ein: mit einem autonom fahrenden Shuttleservice der BVG auch für die umgebenden Quartiere, damit noch mehr Menschen ihre Mobilität mit weniger Auto-Verkehr bequem gestalten können.

Auf Anregung aus der Bürger*innenschaft entsteht ein Überweg an der Curtiusstraße

Die Idee von Elternschaft und Anwohner*innen, mehr Sicherheit bei der Überquerung der Kreuzung Curtiusstraße/ Baseler Straße zu schaffen, war der Ausgangspunkt für uns, mit konzeptionellen Vorschlägen und Anträgen hierzu einen Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) herbeizuführen und die Kreuzung für mehr Aufenthaltsqualität umzubauen. Nach dem entsprechenden Beschluss wurde das Projekt u.a. ( bitte streichen) durch die zuständigen Senats- und Bezirksverwaltungen bearbeitet, wartete lange auf Baumaßnahmen durch Versorgungsbetriebe und wurde nun, von unserer Bezirksstadträtin veranlasst, durch das bezirkliche Tiefbauamt erfolgreich umgesetzt. Durch Gehwegvorstreckungen ist das Überqueren der Straße für die Fußgänger*innen und Schulkinder viel leichter und sicherer und das Autofahren geordnet und beruhigt. Die Realisierung dieses Projekts veranschaulicht deutlich, wie eine partizipative kommunalpolitische Arbeit trotz Hürden und Zuständigkeitswegen zum Erfolg gebracht werden kann.

Querungshilfe am Asternplatz umgesetzt

Ebenso konnte die lang schon durch BVV-Beschluss und Anwohner*inneninitiative angeregte Querungshilfe am Asternplatz in der Nähe des S-Bahnhofes Botanischer Garten durch das Tiefbauamt umgesetzt werden.

Schwerpunktaktionen des Ordnungsamtes mit Abschleppwagen initiiert

Ebenso konnte die lang schon durch BVV-Beschluss und Anwohner*inneninitiative angeregte Querungshilfe am Asternplatz in der Nähe des S-Bahnhofes Botanischer Garten durch das Tiefbauamt umgesetzt werden.

Walther-Schreiber-Platz für Radfahrende sicherer gemacht

Auf unseren Antrag hin befasst sich das Nachbar-Bezirksamt mit der Sicherung des Walther-Schreiber-Platzes für Radfahrende (z.B. durch das Anlegen von Fahrradfurten)

Hochbaumstraße zu Fahrradstraße gemacht

m Rahmen der Förderung des bezirklichen Fahrrad-Nebenroutennetzes und des durch die rot-rot-grüne Koalition eingebrachten Mobilitätsgesetzes soll die Hochbaumstraße auf unseren Antrag hin zur Fahrradstraße gemacht werden.

Fahrradparkhaus angestoßen

Wir unterstützen die Einrichtung von Fahrradparkhäusern an wichtigen Verkehrsknotenpunkten wie Rathaus Steglitz und Lichterfelde Ost und mehr Fahrradbügel für das Strandbad Wannsee.

Elektromobilität im Bezirk mit Vorbildfunktion vorangebracht

Ein Kernthema für uns ist die Stärkung und Verbreitung der Elektromobilität im Bezirk. So haben wir uns für eine E-Bus-Strecke am Wannsee und für die Umstellung des Bibliotheksbusses auf E-Mobilität eingesetzt. Besonders freut uns, dass Steglitz-Zehlendorf der erste Bezirk ist, in dem sechs elektrische Fahrzeuge in Parks, auf Friedhöfen und auf Sportplätzen seit dieser Wahlperiode eingesetzt werden und damit den Bezirk zum Vorbild in Berlin machen. Steglitz-Zehlendorf ist einer von zwei Pilotbezirken für den Einbau von Lademöglichkeiten für Elektroautos in die Masten von Straßenleuchten.