“Sichere Schulwege – als “Tausendfüßler” sicher zur Schule

Sichere Schulwege sind für uns ein sehr wichtiges Thema. Wir wollen nicht, dass Eltern glauben, nur mit dem Auto – dem berühmten „Elterntaxi“ – komme ihr Kind sicher zur Schule. Wir wollen das Projekt „Tausendfüßler“ nach Steglitz-Zehlendorf holen, das in anderen Städten schon gut funktioniert. Hier werden so genannte „Tausendfüßler-Haltestellen“ eingerichtet, an denen Kinder sich treffen und den weiteren Weg zur Schule gemeinsam zurücklegen können. So werden Kinder nicht nur motiviert, zur Schule zu laufen, gleichzeitig wird auch das Unfallrisiko gesenkt, da größere Gruppen von Kindern besser sichtbar sind.

Ulrike Kipf

2014 – 2020 Vorsitzende des Berzirkselternausschussen in Steglitz-Zehlendorf
Seit 2014 Mitglied im BEA (Bezirkselternausschuss) und BSB (Bezirksschulbeirat), von 2016-2020 habe ich den BEA Steglitz-Zehlendorf geleitet. Ich bin seit 2013 ehrenamtliches Mitglied der Berliner Schulinspektion. Seit 2018 im Tausendfüßler-Koordninierungs-Team, dass seit Herbst 2019 an der ersten Berliner Schule in unserem Bezirk eröffnet wurde.

Susanne Mertens

Kreisvorsitzende Bündnis 90/GRÜNE in Steglitz-Zehlendorf,
Vorsitzende des Schulausschusses BVV

Seit 2018 im Tausendfüßler-Koordninierungs-Team, dass seit Herbst 2019 an der ersten Berliner Schule in unserem Bezirk eröffnet wurde.

“Sichere Schulwege – als “Tausendfüßler” sicher zur Schule

Sichere Schulwege sind für uns ein sehr wichtiges Thema. Wir wollen nicht, dass Eltern glauben, nur mit dem Auto – dem berühmten „Elterntaxi“ – komme ihr Kind sicher zur Schule. Wir wollen das Projekt „Tausendfüßler“ nach Steglitz-Zehlendorf holen, das in anderen Städten schon gut funktioniert. Hier werden so genannte „Tausendfüßler-Haltestellen“ eingerichtet, an denen Kinder sich treffen und den weiteren Weg zur Schule gemeinsam zurücklegen können. So werden Kinder nicht nur motiviert, zur Schule zu laufen, gleichzeitig wird auch das Unfallrisiko gesenkt, da größere Gruppen von Kindern besser sichtbar sind.

Und wir wollen gemeinsam mit der Polizei das nähere und weitere Umfeld von Schulen sicherer gestalten. Dazu gehören Umplanungen des Straßenraums inklusive Halteverbote, verbreiterter Bürgersteige sowie guter und sicherer Querungen und Fahrbahnverengungen vor Schulen. Wir wollen den täglichen „Elternstau“ auflösen, denn nur so wird der Schulweg wirklich für alle Kinder sicherer.