Verkehrswende, sichere Mobilität für Alle

In unserer langfristigen Vision ist unser Bezirk ein sicherer und klimaneutraler Ort: Entsprechend der „Vision Zero“ wird es praktisch keine Verkehrsunfälle mehr geben, die durch eine bessere Verkehrsplanung und -Infrastruktur vermieden werden könnten: Kinder können sicher in den Wohnstraßen spielen und zur Schule gehen, zu Fuß, mit dem Rad oder mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln wird man sich schnell, entspannt und sicher bewegen können. Der Fuß-, Rad-, Wirtschafts- und öffentliche Verkehr fließt, ohne von PKW-Staus aufgehalten zu werden. Der Verkehr ist e-motorisiert und wird mit hohem Anteil öffentlich abgewickelt.

Die dicht besiedelten Kieze sind verkehrsberuhigt und teilweise autofrei, die breiteren Gehwege werden auch als Spielfläche genutzt: unser Bezirk soll noch menschenfreundlicher werden!
Die Schloßstraße ist zu einer Fußgänger*innenzone mit Sonderstreifen für Fahrrad und ÖPNV geworden: Menschen haben in der Schloßstraße zwischen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz viel Platz zum Flanieren und Einkaufen. Sie können im Straßencafé sitzen oder sich auf der Sitzbank einfach ausruhen, ohne Lärm, Abgase oder Unfallgefahr durch Autos.
Die Autobahn A103 ist bereits (oder wird bald) in eine Stadtstraße umgewandelt: So werden in unmittelbarer Nähe der Schloßstraße neue Freiräume zur sozialverträglichen Nutzung geschaffen. Die graue Autobahnbrücke am Breitenbachplatz ist bereits (oder wird bald) rückgebaut: Der gewonnene Stadtraum an der Grenze zu Charlottenburg–Wilmersdorf wird zu einem Platz, der von Menschen und Geschäftskund:innen genutzt wird und nicht von Autostaus geprägt ist.
Die Radroutenverbindung ist im Bezirk wie bezirksübergreifend optimal ausgebaut. Der Südwesten kann mit dem Fahrrad von überall schnell und angenehm erreicht werden. Durch den flächendeckenden Ausbau des Radwegenetzes hat sich unser grünes Steglitz–Zehlendorf zu einem Fahrradbezirk etabliert!


Translate »