Steglitz-Zehlendorf, 26.2.2017: Auf der Kreismitgliederversammlung am 09. Mai 2021 haben die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  Steglitz-Zehlendorf die Liste der Kandidat*innen für die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Steglitz-Zehlendorf gewählt.  Als Spitzenteam wurden Maren Schellenberg, Urban Aykal und Susanne Mertens gewählt.

Maren Schellenberg, die mit 90,91% der Stimmen auf Platz 1 gewählt wurde, gehört bereits seit 2006 der grünen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung an und arbeitet für diese seit 2016 im Bezirksamt als Stadträtin für die Abteilung Immobilien, Umwelt und Tiefbau. Sie tritt zusammen mit Urban Aykal als Stadtratskandidatin für das Bezirksamt an und möchte sich vor allem für die Fortsetzung des bisherigen Schulbau- und Sanierungsprogramms im Bezirk starkmachen:

Ich möchte die begonnen Arbeit fortsetzen und mit dem, was ich inzwischen mitbekommen und gelernt habe, weiter im Grünen Sinne für den Bezirk tätig sein.

Mit der Schulbauoffensive ist der Hochbau vor eine extreme Herausforderung gestellt gewesen und ist es noch. Wir haben hier auch schon einiges bewegt und auch tatsächlich sichtbare Dinge entstehen lassen.  Insbesondere haben wir aber auch wichtige Planungsschritte in die Wege geleitet, die zu einer deutlichen Verbesserung der Schulbauten führen werden.

Zudem kündigte sie an, dass bis zum Ende des Jahres noch mehr Busspuren im Bezirk geschaffen und auch Pop-Up-Radwege umgesetzt würden.

Maren Schellenberg erklärte sich zudem bereit, für den Fall, dass die Grünen eine Zählgemeinschaft anführen sollten, als Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin zur Verfügung zu stehen.

Mit 90,98% der Stimmen wurde Urban Aykal auf Platz 2 der Liste gewählt. Aykal kandidiert ebenfalls als Stadtratskandidat für das Bezirksamt und lebt seit vielen Jahren in Steglitz. Urban Aykal hatte 2016 für die Grünen im Wahlkreis 2 in Steglitz für die Grünen für ein Direktmandat gekämpft und dabei knapp 20% erreicht. 2017 war er der Bundestagsdirektkandidat der Grünen für Steglitz-Zehlendorf.

Beruflich arbeitet der gebürtige Berliner als Referent der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann. Im Rahmen seiner Tätigkeit begleitet er das Straßen- und Grünflächenamt sehr eng und hat bereits vorher als Quartiersmanager im Nordneuköllner Richardkiez nachbarschaftliche Projekte für mehr Verkehrsberuhigung gefördert. Er will Bürger*inneninitiativen mehr Raum geben: 

„Unsere Kieze insbesondere in den dicht besiedelten Ortsteilen sind nicht zum Durchfahren, sondern zum Durchatmen gedacht. Kiezblocks und insgesamt gerechte Verteilung des öffentlichen Raumes sind für mich wichtige Elemente integrierter Stadtentwicklung.

Die Bürger*innen wollen für ihre Kieze praktische Lösungen finden und sich aktiv beteiligen. Ich will, dass die Initiativen in die bezirkliche Arbeit strukturell eingebunden und darüber hinaus Bürger*innenräte etabliert werden.“

Auf Platz 3 wurde Susanne Mertens mit 86,89% gewählt. Sie gehört seit 2016 der Bezirksfraktion an, ist seit 2017 Vorsitzende des Kreisverbands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Steglitz-Zehlendorf und Direktkandidatin für den Abgeordnetenhauswahlkreis Steglitz-Zehlendorf 7. Mertens tritt für eine grüne Bildungspolitik im Bezirk an und sprach sich vor allem für starke Schulen im Bezirk aus:

„In der letzten Wahlperiode haben wir viele Projekte angestoßen, welche wir jetzt fortführen müssen: Klimaschutz muss bei Schulen nicht nur draußen, sondern auch drinnen stattfinden. Die Digitalisierung im Bildungsbereich muss endlich umgesetzt werden. Schulen müssen zu Lern- und Lebensorten werden. Aber wir brauchen insbesondere auch diskriminierungsfreie Schulen, wo jede*r sich mit Respekt frei bewegen kann.

Um das zu schaffen, brauchen wir eine grüne Verwaltung und ein grünes Schulressort. Dafür müssen wir uns als Team starkmachen. Ich möchte Teil davon sein und bin gerne bereit, auch weiterhin Verantwortung zu übernehmen.“

Insgesamt verlief die Listenaufstellung sehr harmonisch mit nur wenigen Kampfkandidaturen und deckt laut der Kreisvorsitzenden den Verband sehr gut ab: „Ich freue mich über eine sehr ausgewogene, vielfältige  Liste mit viel Erfahrung von bisherigen Fraktionär*innen, neuen Impulsen, Mitgliedern mit verschiedensten Hintergründen, sowie Fraktionär*innen verschiedenster Altersstufen.“, so Mertens.

Die komplette Liste sieht wie folgt aus:

  1. Maren Schellenberg
  2. Urban Aykal
  3. Susanne Mertens
  4. Bernd Steinhoff
  5. Rena Peterson
  6. Lukas Uhde
  7. Mariella Perna
  8. Alexander Kräß
  9. Ulrike Kipf
  10. Konstantinos Kosmas
  11. Johanna Martens
  12. Emre Tekemen
  13. Gülsah Bayar
  14. Carsten Berger
  15. Sabine Menz
  16. Jonas Krone
  17. Christiane Riese
  18. Daniel Eliasson
  19. Marianne Wagner
  20. Sadullah Abdullah
  21. Mia Schumacher
  22. Marian Vollmer
  23. Birgit Vasiliades
  24. Martin Lutz
  25. Maj Britt Jongjohann
  26. Enis Zeyrek
  27. Claire Dannies
  28. Michael Kern
  29. Babette Metz
  30. Ronald Wenke
  31. Sandy Krone
  32. Mark Haeusler
  33. Paula Bartelt
  34. Ingo da Costa
  35. Jana Hildebrandt

Kategorie:

Schlagwörter:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.